Tipps rund um den Heckenschnitt

Wann ist der beste Zeitpunkt für den ersten Heckenschnitt? 

Wann eine Hecke das erste Mal geschnitten werden muss, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Klima, Standort und Art der Heckenpflanzen spielen dabei eine entscheidende Rolle. Eine gut gepflegte oder neu gepflanzte Hecke müssen Sie im Juni das erste Mal in Form bringen. Für eine schlecht gepflegte Hecke, bietet sich der Februar oder der Spätherbst an, um die Pflanzen radikal zurückzuschneiden, damit sie im Frühjahr wieder gleichmäßig austreiben.

In der Zeit vom 1. März bis 30. September dürfen Sie Hecken auf keinen Fall umfangreich zurückschneiden oder gar knapp über dem Boden kappen. Je nach Bundesland drohen dafür hohe Geldbußen. Das gilt auch für Büsche und andere Gehölze. Erlaubt ist lediglich der Formschnitt. Auf keinen Fall dürfen Sie brütende Vögel dabei stören. Einzelne aus der Hecke ragende Triebe können Sie während der Brutzeit lautlos mit einer Gartenschere oder einer mechanischen Heckenschere entfernen.

Hecken selber schneiden oder einen Fachmann beauftragen?

Eine niedrige Hecke können Sie vielleicht noch selber schneiden aber ältere oder höhere Hecken sind oft schwerer in Form zu bringen. Dazu brauchen Sie gutes Werkzeug und manchmal auch weitere Hilfsmittel. Deshalb kann es ratsam sein für den Heckenschnitt eine Fachfirma zu beauftragen. Unsere Spezialisten für Grünanlagenpflege kennen sich mit den unterschiedlichen Heckenpflanzen aus und wie diese gepflegt und geschnitten werden müssen und Sie brauchen sich nicht weiter darum kümmern. Außerdem transportieren wir den Heckenschnitt gleich ab und entsorgen ihn umweltgerecht.

Wenn Sie Ihre Hecke lieber selber schneiden, sollten Sie für hohe Hecken eine Heckenschere mit größerer Schwertlänge wählen. Am besten sind elektrische Heckenscheren, mit kippbarem Schwert. Damit erhalten Sie gleichmäßigere Ergebnisse, besonders wenn Sie die Hecke in Trapezform schneiden möchten. Bei dieser Form des Heckenschnittes kommt mehr Licht an die unteren Blätter und Triebe. Dadurch wächst die Hecke schön dicht, besser als beim rechtwinkligen Schnitt. Moderne Geräte sind kaum lauter als ein Rasenmäher. Bei fehlendem Stromanschluss bieten sich Akkuscheren an.

Was sollten Sie beim Pflegen Ihrer Hecke noch beachten?

Suchen Sie sich für den Schnitt lieber einen trüben, aber regen- und frostfreien Tag aus. Bei starker Sonneneinstrahlung entstehen anschließend unschöne braune Flecken und manchmal sogar Lücken. Die nachwachsenden Triebe verbrennen regelrecht. Viele Heckenpflanzen sind sehr pflegeleicht und anspruchslos, allerdings sollten Sie Buchsbaumhecken regelmäßig auf den Befall mit dem Buchsbaumzünsler hin überprüfen. Sollte dies der Fall sein, hilft oft nur der Austausch mit anderen geeigneten Heckenpflanzen, wie Liguster, Berberitze, Ilex oder Koniferen.

Wenn Kinder im Garten spielen, sollten die Beeren und Gehölze möglichst ungiftig sein und keine Stacheln besitzen. Sonst kann es böse Überraschungen geben, die in der Notaufnahme enden oder noch schlimmer. Beeren bildende Hecken verleiten oft zum Naschen. Erkundigen Sie sich vor der Neupflanzung besser schon vorher, ob die Pflanzen giftig sind. Heckenkoniferen, wie Thuja können im Laufe der Zeit braun werden, verblassen oder verkahlen, dem können Sie mit der Gabe von Bittersalz entgegenwirken. Zudem sollte der Boden nicht zu sauer sein, das mögen sie nicht. In diesem Fall kann Gartenkalk helfen.

Andere Heckenpflanzen freuen sich im April über Hornspäne und Kirschlorbeerpflanzen über Blaukorndünger. Aber weniger ist oft mehr, beachten Sie deshalb immer die Dosierungsanleitung. Mit der Gabe von Mineralstoffen und dem richtigen Heckenschnitt erreichen Sie ein optimales Pflanzenwachstum. Dabei ist es wichtig die Hecke auch regelmäßig an den Seiten einzukürzen, damit auch dort das Wachstum angekurbelt wird und keine hässlichen Löcher entstehen. 

Wenn Sie keine Zeit für die richtige Heckenpflege haben, weil Sie beruflich oder familiär stark eingespannt sind, übernehmen wir gerne diese Tätigkeiten für Sie, egal ob für Sie als Privatperson oder für Ihr Unternehmen. Sprechen Sie uns an und lassen sich einen unverbindlichen Kostenvoranschlag über die Pflege Ihrer Hecken und sonstigen Grünanlagen erstellen.

Unsere Dienstleistungen

Sie möchten ein unverbindliches Angebot? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

15 + 4 =

Ihr Partner rund um die Immobilie

Kontakt

Inhaber: Benjamin Herr
Weidacher Straße 3
96450 Coburg

Tel.: +49 (0) 9561 6755919
Mobil: +49 (0) 170 3241934

E-Mail: info@derherrhausmeister.de

Leistungen

Technisches Objektmanagement
Hausmeisterservice
Instandhaltung
Grünanlagenpflege
Gebäudereinigung
Winterdienst